IT-Pro Night am 04.06.2020


Digital von Lingen in die Welt


Nach dem Erfolg der IT-Pro Night 2019 hatten wir uns für dieses Jahr Großes vorgenommen. Und Großes haben wir auch vollbracht, nur eben anders als geplant! Aufgrund der aktuellen Situation konnten wir leider nicht im IT-Zentrum zusammenkommen. Aber wir wären ja keine richtigen IT`ler, wenn wir die Möglichkeiten der Digitalisierung nicht nutzen würden. Deshalb ging die IT-Pro Night am 04.06.2020 als virtuelles Hybridevent an den Start – von Lingen in die Welt. Selbstverständlich kostenlos und für jedermann zugänglich. Aber was heißt das eigentlich genau?

Ein neues Veranstaltungsformat

Nach kurzem Überlegen haben wir uns entschlossen, dass wir die aktuelle Lage als Chance betrachten, um die Teilnehmer mit einem neuen Veranstaltungsformat zu überraschen. Die Umsetzung als Hybridevent heißt, dass wir ganz normal in Lingen vor Ort waren. Aber eben nur für – und nicht mit – den Besuchern. Wir streamten die Veranstaltung ab 17:00 Uhr live aus dem IT-Zentrum auf die Bildschirme der IT-Pro`s. Neben dem neuen Format passte auch die Thematik der IT-Pro Night 2020 hervorragend zum aktuellen Geschehen.

Fokus auf das Thema IT-Sicherheit

Der Umzug ins Homeoffice, ohne die geschützten Firmennetzwerke, machen Firmen und Privatpersonen vulnerabel. Wir boten einen Überblick über die Entwicklungen der IT-Security und beleuchteten relevante Themen aus Profisicht. Unsere Speaker gaben in vier Vorträgen vier verschiedene Blickwinkel auf aktuelle Diskurse aus dem Bereich IT-Security. Es ging um Worst Practices, Learnings und Improvements!

Erste digitale IT-Pro Night ein Erfolg

Bis zu 70 Teilnehmer haben das Webinar live verfolgt und sich rege an der Pausenunterhaltung beteiligt. Das neue Format “Hybridevent” hat uns, und den Teilnehmern, viel Spaß gemacht und war eine tolle Erfahrung! Dennoch freuen wir uns schon sehr darauf, im nächsten Jahr wieder live und in Farbe mit allen IT-Pro´s, und denen die es noch werden wollen, netzwerken zu dürfen! 

Die Keynotes:

17:00 Uhr - Nach dem Pentest die Sintflut
Tobias Heide begann um 17:00 mit seinem interaktiven Vortrag „Nach dem Pentest die Sintflut“. Er nahm uns mit auf die Wege der Cyberkriminellen. So viel sei verraten: Wir hielten am Ende seiner Keynote den Zugang zu einem Admin-Account in den Händen und hatten einiges über die sicherheitswirksame Konzeption von Software gelernt haben.
17:30 Uhr - Die IT-Security im Wandel der letzten 10 Jahre
Anschließend begab sich Markus Nienaber mit uns auf eine Retrospektive in die Weiten der IT-Security der letzten 10 Jahren. Wie stark wirken sich Digitalisierung und Cloud Lösungen auf die Sicherheit von IT-Systemen aus? Hier gab es die Antwort.
18:00 Uhr Azure Sentinel - Der Wachposten an Ihrer Seite
Einen Wachposten stellte uns Arno Kramer mit Azure Sentinel an die Seite. Warum erst warten, bis Bedrohungen Schaden anrichten, wenn man sie doch mit cloudnativen Lösungen frühzeitig unterbinden kann? Kramer beantwortete diese Frage in der dritten Keynote des Tages anhand der vier Schritten von Azure Sentinel: sammeln, ermitteln, untersuchen und reagieren!
18:30 Uhr - Datenbanken schützen ist wichtig, aber wie und warum?
Zum Schluss ging es dann noch um die Heiligkeiten der Unternehmen, ihre Datenbanken! William Durkin zeigte, wie Daten und Datenbanken in MS SQL Servern unangreifbar werden.
Voriger
Nächster