Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen


Eröffnungsveranstaltung am 6. März


 


Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Lingen


Eröffnungsveranstaltung am 6. März

 

Wie lassen sich Daten in gewinnbringende Geschäftsmodelle umwandeln? Und wie können durch eine fundierte Datenbasis bestehende Produkte und Dienstleistungen zukunftsfähig gemacht werden? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das bei der it.emsland angesiedelte neue Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen. Getragen von insgesamt sechs regionalen Partnern ist das Kompetenzzentrum Lingen eines von zurzeit 23 Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren, die vom Bundeswirtschaftsministerium eingerichtet wurden, um Unternehmen bei der Digitalisierung und Vernetzung zu unterstützen. Das vielfältige Unterstützungsangebot des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Lingen wird am 6. März bei der offiziellen Eröffnungsveranstaltung unter dem Motto „Datengetriebene Geschäftsmodelle – Zukunft für die Wirtschaft“ vorgestellt.

Impulsvortrag und Podiumsdiskussion
Mit Professor Tobias Kollmann von der Universität Duisburg-Essen konnte ein Experte für das Thema „Datengetriebene Geschäftsmodelle“ gewonnen werden. Professor Kollmann ist Autor zahlreicher Fachpublikationen zum Thema E-Business. Zudem gilt er als Mitgründer der Fahrzeugplattform „autoscout24“ als Pionier der deutschen Gründerszene. In seinem Impulsvortrag erfahren die Teilnehmer, warum datengetriebene Geschäftsmodelle die Zukunft sind. Im Anschluss diskutieren Professor Kollmann, Frank Hesse (Industrie- und Handelskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim), Peter Beckmann (Handwerkskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim) und Franz-Josef Paus (Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH) mit Moderator Michael Schnaider (it.emsland / Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen) auf dem Podium.

Demonstratoren und Ausstellung
Auf dem „Marktplatz der Möglichkeiten“ erhalten die Besucher Einblicke in die Digitalisierungspotenziale und Geschäftsmodellentwicklung für die Branchen Handel, Handwerk, Agrarwirtschaft und Maritime Wirtschaft (z.B. 3D-Technologien im Handwerk, Technologien für den Präzisionsackerbau in der Landwirtschaft, Vorstellung einer Software für die Schifffahrt, mit der sich der Treibstoff- und CO2-Ausstoß verringern lässt sowie Methoden und Lösungsbeispiele für den datengetriebenen Handel der Zukunft).
Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr mit den Grußworten von Landrat Reinhard Winter, Oberbürgermeister Dieter Krone (Stadt Lingen) und Frank Fischer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Veranstaltungsort ist das IT-Zentrum Lingen. Es wird ein reger Zulauf erwartet. Interessierte sollten sich daher vorzeitig auf der Internetseite des Kompetenzzentrums Lingen anmelden. Anmeldeschluss ist der 02. März (13 Uhr). Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen zum Programmablauf und Anmeldemöglichkeiten finden sich unter:  https://kompetenzzentrum-lingen.digital/termin/eroeffnungsveranstaltung-des-mittelstand-4-0-kompetenzzentrums-lingen