IT-Verbundausbildungsplätze


Werde IT-Experte!


Finde Deinen Ausbildungsplatz im Verbund

Klicke auf das jeweilige Bild, um zur Anzeige zu gelangen.

Weitere Ausbildungplätze  findest du bei der Emsachse.

Darin unterscheidet sich die Verbundausbildung von anderen Ausbildungsplätzen

In einer Verbundausbildung übernimmt nicht nur eins, sondern zwei oder mehr Unternehmen den praktischen Teil deiner Ausbildung. Normalerweise schließt du deinen Ausbildungsvertrag mit deinem Stammbetrieb ab – ein oder mehr Partnerunternehmen ergänzen dann Teile deiner Ausbildung.

Dadurch bekommst du schon während deiner Ausbildung mehrere Unternehmen von innen zu sehen und kannst ein breites Spektrum beruflicher Aufgaben kennenlernen.

Vorteile einer Verbundausbildung

Im Rahmen einer Verbundausbildung kannst du  Einblicke zwei oder mehr Unternehmen gewinnen.
Wer an unterschiedlichen Orten lernt, erweitert seinen Horizont und hat die Chance, außerhalb des eigenen Lehrbetriebes mehr über seinen Beruf zu erfahren.
So stärkst du neben einer hohen fachlichen Qualifizierung und auch soziale Kompetenzen, die auf dem Arbeitsmarkt gerne gesehen werden.

Durch die besondere Nähe zu mehreren Betrieben schon während der Ausbildung steigen die Chancen für eine Übernahme nach Ende der Ausbildung.

Wer im Verbund ausgebildet wird, erhält die Möglichkeit, mehrere Unternehmen, Teams und Arbeitsbereiche kennenzulernen. So bleiben die Aufgaben vielfältig und es wird garantiert nie langweilig! Die unterschiedlichen Erfahrungen mit Techniken und Arbeitsorganisation in mehreren Betrieben erweitern außerdem dein Blickfeld für die berufliche Zukunft.

Ablauf einer Verbundausbildung

Dein Stammbetrieb ist für dich der Hauptausbilder. Dort schließt du deinen Ausbildungsvertrag ab und er trägt die gesamte Verantwortung für deine Ausbildung. Einzelne praktische Inhalte werden von einem oder mehreren Partnerbetrieben abgedeckt. In diesen bist du dann – je nach Vereinbarung – für ein paar Wochen oder längere Ausbildungsabschnitte.

Beispiel: Ein Unternehmen mit eigener IT-Abteilung bildet dich als FachinformatikerIn für Anwendungsentwicklung aus. Da das Unternehmen aber selbst keine Software vertreibt, lernst du den Ausbildungsabschnitt “Informieren und Beraten von Kunden und Kundinnen” bei einem Partnerbetrieb, der selbst Software vertreibt.

Bilder: Adobe Stock