TEA – Telearbeit in der Ems-Achse


Ein Heimat 2.0 Modellvorhaben von Region gestalten


Home-Office, mobiles Arbeiten, Telearbeit – diese Schlagworte sind aktuell nicht mehr wegzudenken. Aber inwieweit sind dies nicht nur leere Worthülsen, sondern werden wirklich in unserer Region gelebt? Welche Potenziale bietet Telearbeit für unseren ländlichen Raum und an welchen Stellen wird Unterstützung und Beratung benötigt?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Projekt „TEA – Telearbeit in der Ems-Achse“, das Ende 2021 gestartet ist. TEA wird innerhalb des Förderprogramms Region gestalten des Bundesministerium des Innern und für Heimat in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung gefördert. Im Rahmen des Projektes untersucht die Ems-Achse nicht nur, wie unsere Region im Hinblick auf Telearbeit aufgestellt ist (Bestandsanalyse), sondern es werden auch die Potenziale von Telearbeit in unserer Region untersucht und Angebote sowie Maßnahmen daraus abgeleitet, um zukünftig den Telearbeitsanteil in der Region der Ems-Achse zu erhöhen. Gemeinsam mit der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) als Kooperationspartner und der IT-Achse als Netzwerkpartner wird eine umfassende Studie durchgeführt, die vor der Produktion nicht haltmacht. Auch auf diesem Gebiet möchte das Projektteam neue Möglichkeiten für die Betriebe aufzeigen, denn oftmals endet die Telearbeit momentan noch an den Hallentoren und Werkstätten. Warum ist das so? Welche Risiken gibt es? Welche Chancen entstehen für Unternehmen, die sich in Richtung Industrie 4.0 wenden?

Mit dem Projekt werden wir die Digitalkompetenz in der Region steigern und Fachkräfteengpässen entgegenwirken. Wir begegnen dem Wandel proaktiv und innovativ und stärken unsere Region, so dass der Arbeitsmarkt insgesamt davon profitiert. Als ländliche Region wollen wir die Vorteile der Digitalisierung nutzen, um auch in Zukunft ein attraktiver Wohn- und Arbeitsstandort zu bleiben.

Bei Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne bei uns melden oder besuchen Sie uns unter TEA – Telearbeit in der Ems-Achse.

Wir freuen uns auf den Austausch!

Ansprechpartner

Britta Hasenbeck
Projektleiterin


Tel.: 04961 940998-30

 

Lisa Vorwerk
Projektmanagerin


Tel.: 04961 940998-31

veröffentlich durch: Lisa Vorwerk, Emsachse