Digital und erfolgreich: Die DiWo Leer 2020


Neues digitales Format für die Themenwoche findet viel Zuspruch


Vom 14. bis zum 19. September 2020 veranstaltete der Landkreis Leer zusammen mit der Sparkasse LeerWittmund und dem Softwarenetzwerk Leer die 3. Digitale Woche. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte die Themen-Woche rund um den digitalen Wandel ein neues Format bekommen. Sie fand erstmals komplett virtuell auf verschiedenen Kanälen statt. „Die Digitale Woche war wieder inspirierend“, so Landrat Matthias Groote.

Bis zu 140 Teilnehmer online

Die Fachveranstaltungen waren auch in virtueller Form gut besucht und erreichten Zuschauerzahlen von bis 140 Teilnehmern. Thematisiert wurde die Digitalisierung in den Bereichen Arbeitswelt, Handwerk und Verwaltung, aber auch der digitale Fortschritt in der Schifffahrt, im Bildungsbereich und in der Dorfgemeinschaft wurde behandelt. Zum Teil wurden die Vorträge der Referentinnen und Referenten aus dem SparkassenForum übertragen, andere Beiträge wurden live aus verschiedenen Teilen Deutschlands zugeschaltet. Zuhörer konnten sich über einen Link in die Veranstaltung schalten, Fragen stellen oder mit Referenten und anderen Teilnehmern diskutieren.

 

Breites Rahmenprogramm für die DiWo

Zusätzlich gab es in diesem Jahr ein kulturelles Programm. Auf dem YouTube-Kanal des Landkreises Leer verfolgten mehrere hundert Zuschauer die drei Vorrunden sowie das Finale des Online Poetry Slams. Zwei Geschichten von Kai Kurgan erlangten in verschiedenen Sozialen Medien mehrere Tausend Klicks. Gut 70 Zuschauer verfolgten live das Interview mit Musiker Enno Bunger auf Instagram, mehr als tausend schauten sich anschließend die Aufzeichnung des Gesprächs an. Bereits vor offiziellen Eröffnung der Digitalen Woche wurde vom 11. bis zum 12. September der Hackathon für Professionals (46 Profis in elf Teams) sowie der Programmierwettbewerb für Schüler (80 Schüler in elf Teams) veranstaltet. Über die Plattformen Twitch und Youtube konnte der Wettbewerb verfolgt werden.

 

Veranstaltungen digital abrufbar

Über die Internetseite www.diwo-leer.de können auch nach dem offiziellen Ende der Digitalen Woche viele der Veranstaltungen und Aktionen abgerufen werden.

Eine Fortsetzung der Themenwoche ist geplant. „2021 wollen wir die Digitale Woche in Hybridform durchführen“, so Landrat Matthias Groote.